Psychotherapie

"Es sind nicht die Dinge, die den Menschen Angst machen, sondern das, was sie über die Dinge denken" (Epiktet, gr. Philosoph)

In meiner Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen orientere ich mich an den Prinzipien der Verhaltenstherapie.

Grundidee der Verhaltenstherapie ist, dass psychische Probleme und problematisches Verhalten erlernt wurde - es basiert auf den klassischen, universellen Lernmechanismen. Das Gute: Durch Umlernen können die psychichen Probleme reduziert werden!

 

In meiner Arbeit möchte ich meinen Klientinnen und Klienten helfen, neue Lernerfahrungen zu machen. Hierdurch können neue Entwicklungsprozesse angestoßen und Ressourcen gestärkt werden.

Die Verhaltenstherapie hat zahlreiche gut wirksame Methoden entwickelt, um Menschen mit psychischen Problemen zu helfen.

Dazu zählen z.B. die Angstkonfrontation, kognitive Verfahren, Selbstinstruktionsverfahren oder achtsamkeitsbasierte Methoden.

Auch systemische, trauma- und schematherapeutische Konzepte kommen zum Einsatz.

Welche Methode gerade das Mittel der Wahl ist, richtet sich dabei nach der Art des Problems.